Erdbeerfeld, Grenzkontrollen und Flohmarkttreiben

Interessanter Tag heute. Am Mittag holte mich meine Freundin ab, um in einem Nachbarort auf der deutschen Seite Erdbeeren zu pflücken. Unten im Dorf waren riesige Staus, weil einige der österreichischen und deutschen Politiker sich gegenseitig auf den Straßen bekriegen.

Wir fuhren über den Berg, um diesen zu entgehen. Plötzlich sahen wir uns von mehreren Polizeifahrzeugen und Grenzkontrolleuren gestoppt, die sicher schon seit Stunden in voller Montur in der sengenden Hitze standen. Meine Freundin hatte nur ihren österreichischen Führerschein dabei. Die Atmosphäre war statisch aufgeladen. Greta wurde belehrt, dass es sich immer noch um zwei verschiedene Staaten handele und man sich an der Grenze ausweisen müsse. Ich meinte, das sei doch eigentlich schade und fragte, ob sie meine deutschen Papiere sehen wollten, ich hätte alles dabei. Danach entspannte sich die Lage. Wir wurden nur mündlich verwarnt und durften weiterfahren. Irgendwie waren wir schockiert über diese Maßnahmen, die es seit Jahren nicht mehr gegeben hatte. Die Richtung, die da eingeschlagen wurde, gefiel uns gar nicht. Es schaukelt sich mehr und mehr auf.

Nachdem wir kiloweise Erdbeeren gepflückt hatten, fuhren wir weiter Richtung Frasdorf, wo ein Abendflohmarkt angekündigt war. Zwischendurch machten wir Rast in einem niedlichen Dorf, tranken Kaffee und Prosecco auf dem Dorfplatz. Dann gingen wir über besagten Flohmarkt, ich fand einiges für meine jüngste Enkelin, wir aßen Leberkassemmeln und tranken Bier zu laut dröhnenden Schlagern. Heftiger Wind kam auf, der Himmel verdunkelte sich zusehends.

Auf der Heimfahrt begann es zu regnen, hörte aber an der Grenze unkontrolliert auf. Auf der Ösi-Seite schien die Sonne zwischen lila-blauen Wolken, was ein ganz besonderes fast italienisches Licht bewirkte. Ich hatte vielleicht fünf Minuten zum Fotografieren, dann brach der Sturm auch hier los. Zwei Fotos vor dem Sturm füge ich an. Ich finde sie wunderschön und bin froh, dass italienisches Licht in Ö. nicht an der Einreise gehindert wird.

IMG_20190706_203551.jpgIMG_20190706_203617.jpg

Ein Gedanke zu “Erdbeerfeld, Grenzkontrollen und Flohmarkttreiben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s