mercy dispense

Das war es, was ich bei Janis Joplin immer verstand, eigentlich heute noch höre: Lord, won´t you buy me a mercy dispense? – Automatismus durch Wertekatalog?

Geschah es, weil es logischer erschien oder weil es außerhalb meiner Vorstellung liegt, Gott um ein Auto zu bitten? Mir sind diese Verhandlungsgebete schon immer suspekt gewesen.

Oder, weil Menschen eher Barmherzigkeit benötigen als ein Fahrzeug? Wobei jenes manchmal tatsächlich aktuell dringender wäre. In solchen Situationen wäre aber doch die Marke egal.

Vielleicht enstand der „Verhörer“ auch dadurch, dass ich soviel Schmerz/Verletzung  spürte/sah bei ihr. Ja, ich glaube das war es und das hätte ich ihr gewünscht – aus tiefstem Herzen.

10 Gedanken zu “mercy dispense

  1. Merci Dispense … grins … die kleine Schwester meiner damals besten Freundin bestand darauf, Suzi Quatro singt Pony Express statt 48 Crash … so hört jeder das Seine …
    Es gibt auch Stimmen , die behaupten, Bob Marley singt gar nicht We’re Jamming , sondern We’re Germans 🙄🤔😉

    Liken

Schreibe eine Antwort zu ananda75 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s