Überwindung

Heute war ich etwas länger bei meiner Mutter. Das hat mich einiges an Überwindung gekostet. Nicht, weil ich Schlimmes befürchtete, sondern weil ich mir so gerne in meiner Erschöpfung nach einem wirklich erholsamen Tag gestern – ohne einen einzigen Anruf – vorgemacht hätte, es wäre alles locker und die Einnahme der neuen Medis werde schon klappen. Schon während ich dies dachte wusste ich, dass ich das überprüfen müsse. Ich wollte einfach noch so einen Tag haben – am liebsten nur noch solche. Schon klar, dass ich doch hinfuhr.

Die neuen Medikamente sind dämpfende Psychopharmaka gegen die Wahnvorstellungen und Psychosen, die sich nach dem Geburtstag täglich verschlimmerten. Tag und Nacht mussten wir mehrmals anspannen, um ihr zu zeigen, dass keine  fremden Männer im Haus sind, kein Silber und keine Bettwäsche geklaut war, ihr versichern, dass sie nicht mit Kameras überwacht wird, die fremde Frau im Haus – die übrigens ihre Arbeit super macht – ihre Pflegerin ist und dort wohnt, usw. Das Problem ist, dass die Demenz fortschreitet und die Merkfähigkeit in vielen Dingen nur noch eine halbe Stunde beträgt. Jetzt hängen und liegen überall Zettel in großer Schrift herum.

Alles sah schon nach Pflegeheim aus. Als letzten Ausweg rief ich die Ärztin an, schilderte alles und fragte, ob man versuchen könnte, medikamentös  eine Lösung zu finden. So, und nun wirken scheinbar die Tropfen und meine Mutter kann zumindest vorerst im Haus bleiben. Die Gabe ist auch geregelt.

Und ich bin froh, dass ich mich überwunden habe.

Jetzt such ich nach den richtige Worten, um Reiner zu antworten. Aber erst einmal einen Kaffee.

 

2 Gedanken zu “Überwindung

Schreibe eine Antwort zu romantickercarolinecasparautorenblog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s