Mein Pfingsten war gestern

also das mit den verschiedenen Zungen. Der Fahrer mit der neuen Hilfe redete polnisch auf mich ein, entschuldigend, weil er anderthalb Stunden Verspätung hatte.  An Worten verstand ich nur Autos, bauen, heiß, aber verstand doch alles. Die Agenturvertröstete mich bei Anruf auf Rumänisch mit deutschen Anteilen und so konnte ich der Kurzhilfe sagen, dass sie auf jeden Fall kommen. Sie saß nämlich ganz unglücklich im Flur auf gepackten Koffern, wollte weder Kaffee noch Tee, sagte immer unter Tränen: Nach Hause. Nach der Agentin sollte ich ihr den Fahrpreis, den ich nun nach einer Woche zum zweiten Mal berappen musste, abziehen. Aber das fand ich unfair und hab es nicht getan. Für das Sparbuch meiner Mutter hat das kaum Bedeutung, für diese Frau aber schon. Jede, die dort arbeitet, verdient Schmerzensgeld.

Die neue redete dann auf Serbisch auf mich ein. Nach einiger Zeit wurde mir klar, dass sie ihren Koffer vergessen hatte in einem Haus bei einer Ornella, die ihr den aber bringen wollte.  Aber ich glaube/hoffe, dass es  nun gut funktionieren wird und für den Fall, dass es nicht so sein wird, hab ich einen Plan.

Ein Gedanke zu “Mein Pfingsten war gestern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s