Eintrittsgeld für Touristen

verlangt Neuseeland jetzt.

Richtig so. Wer gesehen hat, wie an den schönsten Ecken z.B.der Südinsel die zuvor unberührte Natur zertrampelt und vermüllt wird von Touristengruppen, die daheim sorgsam den Müll trennen und wohl davon ein Trauma erlitten haben oder einfach die Schönheit der Natur nur im eigenen Land respektieren, kann nur zu dem Schluss kommen, möglichst viele auszuschließen.

Sie lassen einfach alles fallen und werden noch unverschämt, wenn man sie darauf aufmerksam macht. Die gleichen rücksichtslosen Charaktere, die in den Alpen über Futterweiden – das ist Nahrung! – trampeln, ihre Hunde Kühe jagen lassen, unbedingt Kälbchen streicheln wollen in ihrer Einfalt und Ignoranz und dann Bauern haftbar machen wollen, wenn die Mutterkuh ihr Kalb schützt  und sie verletzt.  Selbst dran schuld. Sollen sie wegbleiben, diese ganzen Idioten. Auch denen  fehlt der Respekt für Pflanzen und Tiere.

Ich möchte nicht wissen, wieviele dieser „Vandalen“ zu Hause wegen jeder Kleinigkeit danach schreien, dass jeder Ausländer sich gemäß ihrer „Werte“ zu verhalten hat oder sofort das Land verlassen muss.

Das Artensterben hat auch in Neuseeland rasant Fahrt aufgenommen.

Die nächste Gefahr für das Land ging von ausländischen Investoren aus. Seit letztem August dürfen reiche Ausländer ohne permanent residency ( die nicht leicht zu bekommen ist) keine Immobilien mehr kaufen, Grundstücke werden teilweise zurückgekauft.

Es imponiert mir, wie schnell diese Regierung auf Fehlentwicklungen reagiert.

7 Gedanken zu “Eintrittsgeld für Touristen

  1. Das nenne ich mal Konsequent. Ich hoffe nur das die Preise hoch genug sind. Ich würde 1.000.000 Euro vorschlagen, für 3 Minuten Aufenthalt. Jede weitere Minute noch 1.000.000 Euro. Wer erwischt wird beim Müll fallen lassen, pro Stück Müll noch 1.000.000 Euro. Es gibt Gebiete auf dieser Welt da haben Menschen bedingt bis gar nichts zu suchen. Nicht nur in Neuseeland. Denen ich aber meinen Respekt aussprechen. Sehen, Scheiße, handeln. So und nicht anders gehört sich das.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich weiß sogar von einem Fall aus den USA. Ein reicher TV Journalist hat sich ein Haus in Neuseeland gekauft. Da er jedoch wegen sexueller Belästigung gefeuert wurde, steht sein Hauskauf auf der Kippe. Aus moralischen Gründen…..Neuseeland ist ein interessantes Land.

    Gefällt 3 Personen

    1. Halb Silicon-Valley wollte kaufen, einige sitzen dort schon, wiel das land als das sicherste im Fall eines weiteren Weltkrieges gilt. Auch denen geht es nicht um das Land. Man will aber dort keine amerikanischen Verhältnisse. Neuseeland ist ein freiheitliches Land mit ganz wundervollen, zugewandten, unkomplizierten Menschen.

      Gefällt 1 Person

      1. Naja….die Chinesen sind auch nicht weit. Ich glaube nicht an die Weltkrieg Rettungsstrategie. Eher zu viel Geld und Wunsch nach unberührter Natur.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Nati Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s