Sophie 53

Außerdem würdet Ihr trotzdem ausgenutzt als Langzeit-Praktikanten, Ärzte im Praktikum, in Rechtsanwalts-Kanzleien und Wirtschaftsunternehmen. Dabei müsst Ihr ständig buckeln – sonst keine Chance auf Festanstellung. Das Alles so lange, bis Ihr so  viel Neid und Frust aufgebaut habt, dass Ihr nach Erreichen des Ziels auch nur noch nach unten treten und endlich einmal Andere unterdrücken wollt. Ist auch eine Art der Erziehung zu Folgschaft und Kritiklosigkeit – weil sie Euch damit brechen – so seid Ihr dann auch nur Sklaven Eurer Herrn – reiche Sklaven – aber eben nicht mehr als Sklaven. Wollt Ihr wirklich so werden? Was bleibt dann noch übrig von Euren Träumen? Und ich bin sicher- die meisten hatten mal welche, die über „reich werden“ hinausgingen. Macht Euch das einmal bewusst – ich habe es gerade getan – hier beim Schreiben wurde es mir klar. 

Nebenbei – Handwerker sterben aus – bald fehlen so viele fähige Leute – dann steigt deren Wert in der Gesellschaft wieder und auch das Einkommen. Lieber ein geachteter, solider Handwerker als ein mittelmäßiger Hochschulabsolvent, der bei seltsamen, sinnlosen Bürotätigkeiten seine Lebenszeit verschwendet. Also ich wäre stolz auf solch einen Vater.

Gemüse und Kräuter selber ziehen – geht auch auf dem Balkon und der Terrasse – oder Garten pachten. Auf jeden Fall kann man dann sicher sein, möglichst wenig Gift in seinem Körper anzusammeln. Selber kochen, schnell mit einfachen Gerichten kann man auch – findet sich Vieles in alten Kochbüchern, im Internet – dient auch der Gesundheit – ist gesünder und billiger als Fertiggerichte. Allein schlichter Pizzateig kann so flott und völlig ohne Maschinen hergestellt und tagelang im Kühlschrank aufbewahrt werden – dann Reste drauf, Käse dazu –  kein Vergleich mit Fertigpizza!

Bei Eigentum unabhängig von Versorgern werden – eigenen Solarstrom produzieren – Brunnen bohren – Sammelbecken anlegen – eigenes kleines Kraftwerk im Keller – ist alles machbar – hab mich gut informiert. Bauen möglichst mit Hilfe von Nachbarn und Freunden – Mehrgenerationenanlagen ideal – nur möglich bei guter sozialer Verzahnung – muss durch gegenseitige Hilfe aufgebaut werden – dadurch kostengünstige Erstellung möglich. Gute soziale Kontakte, die auf Gegenseitigkeit und Vertrauen basieren, machen uns in vielen Bereichen des Lebens unabhängig von Institutionen, Vermittlern – sparen Geld – viel Geld – bewirken Verständnis für andere Lebensentwürfe – das bringt neue Ideen – mehr Freiheit und Lebensqualität durch weniger Angst vor dem Unvorhersehbaren – Kinderbetreuung, Altenpflege, Krankenbetreuung usw. Für solche Kontakte muss mir mein späterer Beruf auch noch Zeit lassen.

Der Plan steht, es ist alles berücksichtigt, was ich zu diesem Zeitpunkt bewerten kann.  Bald muss ich nach Hause zurück – Zeit für eine endgültige Entscheidung. Sollte schon vor dem nächsten Halbjahr stattfinden – verliere sonst zu viel Zeit – die wichtigsten Gedanken sind abgeschlossen – viele Erkenntnisse, Erfahrungen gesammelt- muss bald in der Realität fortgesetzt werden. Erklären sollte ich mich meinen Eltern wohl – Bedingungen für meine Rückkehr will ich auch aushandeln. Habe mir Einiges vorgenommen.

Stopp! Hab gerade so eine Idee. In einer Sendung wurde eben gesagt, die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander. Ja, und die Ärmeren schämen sich dafür,  weil die Gesellschaft denjenigen huldigt, die betrügen, lügen, tricksen – aber nur, wenn sie dadurch viel Geld gemacht haben – wie unwürdig! Kann man das nicht umkehren? Ich meine so, dass es wieder angesagt ist, einfach zu leben, wenig zu besitzen und anständig etwas Richtiges zu arbeiten – dass diese Bevölkerungsgruppen wieder hoch geachtet werden – dass man möglichst viel selber kann – das technische System könnte ja mal zusammenbrechen – was dann? Das geht jetzt weg von Eigentlichen – ist aber auch nicht unwichtig.

Das könnte ähnlich laufen wie bei den Pelzen – Pelzträger wurden mal sehr bewundert und beneidet – das hat sich völlig umgekehrt – auch nur durch ein paar Wenige, die das Bewusstsein geschärft haben.

 

Entscheidung  für den richtigen Zeitpunkt wurde mir abgenommen – Internetausgabe unserer Lokalzeitung überflogen, um auf dem Laufenden zu bleiben – Traueranzeige und kleiner Artikel – Ellen ist tot – hat sich das Leben genommen – Staatsanwaltschaft ermittelt noch – muss zur Beerdigung – mein Magen dreht sich um – hab sie im Stich gelassen – sie einfach vergessen – alles verdrängt, weil`s mir unangenehm war ab einem gewissen Punkt. Das war`s jetzt hier – werde zusammen packen – Job kündigen –  Christoph Brief hinterlassen – Nachbarn Bescheid sagen – gehen – habe ein wenig Angst wie wird es sein?

 

2 Gedanken zu “Sophie 53

  1. Hi Sophie!
    Die Hirachie die du beschrieben hast zu Begin ist seeeehr stark bei der Bundeswehr zu beobachten (war selber Soldatin, deswegen schreib ich aus eigener Erfahrung).
    In der Grundausbildung wirst du so drangsaliert und gertig gemacht von den oberen, die teilweise auch gerade erstmal ihre AGA beendet haben. Und kaum geht die Grundausbildung dem Ende zu, hörte ich (ohne witz!) ~95% meiner Kameraden sagen: „Boah ich melde mich für die nächste Aga als Ausbilder an, dann mach ich die neuen Rekruten so fertig, dass die nicht mehr wissen wo vorne und hinten ist, so schreie ich die zusammen – hahaha das wird ein Spaß“ – tja, dass nennt man wohl in Psychologie: Projektion (also die eigene Wut auf andere Menschen/Objekte verschieben und dort rauslassen) – super System! Bravo ‚kotz‘
    Das war nur gerade das, was mir bei dem Thema gleich als erstes durch den Kopf ging 😀
    ~ Ceyes.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Bericht. Schön zu hören, dass ich nicht so danebenliege mit meinen Beobachtungen und Schlüssen.
      Sophie ist übrigens eine Kunstfigur aus einem Roman (Vorbilder?Fehlanzeige!), 18 J., die sich viele Gedanken um Fehlgeleitetes in der Welt macht. Die Inhalte stammen aus meinen eigenen Erfahrungen/Beobachtungen über viele Jahrzehnte, nächtelangen Gesprächen mit meinen Kindern, deren Freunden in unserem offenen Haus und ehemaligen Schülern.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s