Melancholie

Es gibt viele melancholische Lieder in deutscher Sprache. Also ich meine echte, tiefe Melancholie. Kein: Ach ich bin so traurig heut. Einige davon sind sehr schön. Die deutscher und österreichischer Künstler unterscheiden sich jedoch.

Heut Abend habe ich einen österreichischen Song gehört als Filmmusik, den ich nicht kannte. Schon bei den ersten Tönen war mir die Herkunft klar. Da hab ich mir so meine Gedanken gemacht, was den Unterschied eigentlich ausmacht, was mich da so sehr berührt. Mir kommt vor, dass hier die Umstände, die für Melancholie oder tiefe Traurigkeit sorgen und die Stimmung an sich auf gewisse Weise akzeptiert werden als zum Leben gehörend. Sozusagen: Des Lebn is a Schaß, awer s`ìs wia`s is.  Das muss es wohl sein, was mir so arg gefällt – hat was tröstliches.

So ein paar Nachtgedanken halt.

 

5 Gedanken zu “Melancholie

  1. Als ich in Portugal war und in einer verwinkelten kleinen Gasse abends unter freiem Himmel auf einer Restaurantterrasse Fado hörte, hatte ich ähnliche Gedanken! 🙂
    Da kam auch tiefe Traurigkeit und Melancholie in mir auf – ebenso wie das Bewusstsein darüber, welche Macht Musik – an der richtigen Stelle – transportieren kann…. 🙂

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu wildgans Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s