Sophie 33

 Hurra, wir haben eine Bankenkrise – wer wundert sich – wer empört sich scheinheilig? Das war lange fällig. Der Dax leidet? Was ist das denn für eine Nachricht? Wie kann ein Kunstprodukt, das auf nichts als virtuellem Geld beruht, das nur als Zahlen über die Bildschirme huscht, leiden? Warum gibt man dem so viel Bedeutung? Wie viele Menschen haben denn überhaupt Aktien? Ich bin eigentlich froh, wenn der Laden abschmiert. Dann merken endlich alle, wie verfault das Prinzip ist. Übrigens: Menschen und Tiere leiden, auch wenn der Dax jubelt.

Alles kam ganz plötzlich und völlig überraschend? Tausende von Familien verlieren ihre Häuser – sind natürlich selbst dran schuld. Müssen selbst zusehen, wo und ob sie eine neue Unterkunft finden. Banken sind in „Schieflage geraten?“ – eigentlich pleite – man muss ihnen helfen, sie unbedingt retten! Warum eigentlich? Wird als einzige Möglichkeit verkauft – weil systemrelevant – neues Adjektiv – bedeutet was? Relevant in welchem Ausmaß für welches System? Für das, was sich gerade als völlig zerstörerisch, unethisch und unbrauchbar erwiesen hat? Das muss also gerettet werden – total unlogisch. Aber O.K., dann sollen Banker, Vorstände, Hedgefonds und Trader mal zusammenlegen und ihr System wieder auf die Füße bringen. Aber nein, der Staat muss retten. Die Geschädigten retten ein völlig krankes, kaputtes System – unter Zwang und gegen den eigenen Willen – absurd.

In diesem Fall ist der Staat plötzlich wieder das Volk, speziell der Steuerzahler. Was hat der denn damit zu tun? Versteh ich nicht. Hey, was soll denn schon passieren? Lass die Banken doch pleitegehen wie jeden normalen Betrieb auch. Ist das nicht der erwünschte freie Wettbewerb? Dann macht man sein Konto eben bei einer anderen auf und bringt sein Erspartes dort hin.

Aber was wundere ich mich eigentlich? Gerade ein wenig recherchiert. Wenn solche Konstrukte wie Hedgefonds und Rating-Agenturen zugelassen werden, sind die Folgen doch vorhersehbar. Ich glaube nicht, dass  Politiker so dumm oder kurzsichtig sind, dass ihnen das nicht klar war. Eher sind da abhängige Verbindungen entstanden, sodass die Geldwelt mittlerweile die Politik bestimmt. Damit erklärt sich auch die Bankenrettung.

Wenn das Geschäftsmodell darin besteht, zur größtmöglichen Gewinnerzielung Häuser oder kleine Firmen billig zu ersteigern, die von den Eigentümern nicht mehr bezahlt werden können und diese anschließend teuer zu verkaufen, gibt es nur eine Strategie. Ich sorge dafür, dass Zinsen so erhöht werden, dass sie nicht mehr bezahlbar sind. Als Bankenableger überhaupt kein Problem. Allerdings ein großes für die jeweilige Gesellschaft. Ganz klar ein gigantischer, gesetzlich abgesicherter, globaler und geförderter Betrug.

Ähnlich bei den sogenannten Ratingagenturen – auch so eine kranke Wucherung und Bankenableger. Wer hat denen das Recht eingeräumt, Länder und Währungen im großen Stil zu bewerten? Die können ja nur verdienen, wenn jemand einen Nutzen von deren Aussagen hat. Und wer hat einen Nutzen, wenn ein Land dadurch in den Abgrund gestürzt wird, weil die Zinsen steigen? Diejenigen, die das Geld verleihen. Auch hier machen Banken und Hedgefonds wieder Kasse und kaufen alles billig auf, wenn nicht zurückgezahlt werden kann.

Dabei könnte man die Ratingagenturen ganz einfach abwürgen: keiner hört ihnen mehr zu, sie kriegen keine öffentliche Beachtung mehr, keine Bühne in den Medien, um sich in Szene zu setzen. Ganz schnell haben die „Bewertungen“ keinerlei Auswirkungen mehr. Worauf beruhen denn die großartigen behaupteten Erkenntnisse?  Das bleibt im Dunkeln. Meine Vermutung: hier werden Länder bewusst kaputt geredet für Profit. Funktioniert an der Börse ja auch prima.

Da greift Eins ins Andere, die totale Manipulation. Das ist kriminell, leider nicht juristisch, aber hochgradig kriminell. Ich werd übrigens nie verstehen, warum ausgerechnet Ärmere höhere Zinsen zahlen müssen. Wird immer mit höherem Risiko gerechtfertigt – absolut unlogisch. Das Ausfallrisiko erhöht sich doch, wenn die Raten höher sind.

Bin sowieso total gegen Zinsen jeder Art – auch ein Grund, das System radikal zu verändern. Wer war denn noch dagegen? Wie hieß er gleich? Ach ja, dieser Jesus war das. Der, der damals Menschlichkeit und Anstand in die Welt bringen wollte – der gegen Wucher, Zinsen und Ausgrenzung handelte – der Einzige in der ganzen Bibel, den ich respektieren kann. Ausgerechnet der wurde von den christlichen Kirchen vergessen – ab und zu wird er noch bei Taufen und Hochzeiten zitiert – das war`s dann.  So viel zum Thema Doppelmoral im Christentum! Geht mir weg mit Eurer Religion! Solang Ihr so verlogen und unmenschlich seid, braucht mir keiner was zu erzählen.

Natürlich werden schärfere Auflagen und neue Gesetze für Banken in Aussicht gestellt, um das Volk ruhig zu halten. Aber jede Wette werden die so gestaltet, dass es wieder genügend Schlupflöcher gibt und das mit voller Absicht. Wie gesagt, niemand kann so dumm sein. Wenn es mir schon auffällt! Und ich verbiete den Politikern ausdrücklich ihre verlogenen Entrüstungsreden. Es ist ihr Verschulden. Geschäftsmodelle haben keine Moral, sie müssen von denen eingeschränkt werden, die eine haben sollten. Dafür muss es gesetzliche Regeln geben ohne Schlupflöcher, aber das Gegenteil wird gemacht. Verkauft mir das bloß nicht als Zufall, dann wäre das Geld für die Ausbildung als Jurist nämlich reine Verschwendung gewesen.

Zum Beispiel: Die Jahresboni dürfen das Fünffache eines Monatsgehaltes nicht übersteigen – was tue ich? Ich erhöhe das Monatsgehalt – ganz einfach. Oder Makler dürfen bald nur Rechnungen stellen an den, der sie beauftragt hat. Wohnungen sind knapp. Also lasse ich den Suchenden unterschreiben, dass er mich beauftragt hat, sonst kommt er nicht in die engere Wahl. Damit zahlt weiterhin der Mieter. Mieten dürfen bei Weitervermietung nicht steigen, außer nach einer Renovierung. Dann wechseln wir doch mal Waschbecken und Toilette aus oder legen Parkett in den Flur – kleinste Fläche -, schon gilt das Verbot nicht mehr. Nur einige Beispiele, die mir grad eingefallen sind. Du wirst echt nur verarscht.

Tausende von Bankern verlassen nun täglich mit ihrer Schreibtischeinrichtung im Pappkarton die Bankentürme. Dabei wirken sie ausgesprochen unbeeindruckt, eher aufgedreht und fröhlich. Wissen die etwas, was uns verborgen bleibt? Scheint jedenfalls für sie keine Katastrophe zu sein. Was jeden anderen, der seine Arbeit verliert, schon mal kurzfristig über Selbstmord nachdenken lässt, zaubert diesen Kerlen ein Grinsen ins Gesicht. Ich kann und will auch nicht behaupten, dass jeder von diesen Männern und Frauen Dreck am Stecken hat, aber dieses Auftreten finde ich seltsam.

 

 

3 Gedanken zu “Sophie 33

    1. Wir hatten das Thema schon einmal, glaub ich. Von einem jungen Menschen, der volljährig ist, heiraten darf und wählen soll, erwarte ich einMindestmaß an politischem Bewusstsein. Bei vielen fußt es jedoch auf dem, was ihnen tagtäglich eingeblasen wird. Viele jedoch haben durchaus ein kritisches Bewusstsein, dass die anderen erreichen kann. Mein Lebensplan mit allem, was ich ablehnte und sehr konkreter Begründung stand bereits mit 17 fest und ich hatte genügend, mit denen ich darüber dikutieren konnte. Bei meinen Kindern war es auch nicht anders und meine 16jährige Enkelin Johanna hat auch ihr Grundgerüst, sieht die Widersprüche und kann sich fast noch besser artikulieren als ich. Auch wenn es nur einen jungen Menschen gäbe, der so bewusst denkt – was ist negativ daran, seine Gedanken und die Kritik den anderen nahezubringen? Es sind nach meiner Erfahrung die älteren, die nichts mehr wissen, nichts wissen wollen und ihre Träume verraten haben. Und selbst wenn die Worte von einer älteren Person stammen würden, wären sie nicht mehr wahr und nicht glaubwürdiger.

      Gefällt 3 Personen

      1. Ja kann sein das wir schon einmal darüber diskutiert haben.
        Ich sehe es hier bei den Teenies nicht so klar.
        Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.
        Auch von mir kann ich sagen dass das Interesse für Politik erst etwas später kam.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s