Tagesmotto

Das Tagesmotto der vergangenen Wochen war meist: Schwach anfangen und stark nachlassen. Das hat so dermaßen genervt. Zwei, drei positive Ausbrüche, ebensoviele Einbrüche – jetzt endlich wieder ganz auf der Höhe. Getroffene Entscheidungen haben geholfen. Jetzt werden sie umgesetzt.

Zeitweise hab ich mich rausgestohlen aus der bleiernen Müdigkeit durch Schreiben. Hab einen früheren Roman überarbeitet und vervollständigt und bin dabei in andere Leben/Lebensabschnitte eingetaucht, sehr hilfreich. Angefangen hatte ich ja schon, jedoch haben sowohl Krankheit als auch – eher gehört Beides zusammen – eine nicht enden wollende Problematik bzgl. meiner Mutter mir konsequente Ausführung vereitelt.

Nun endlich eine Lösung, auch nach Rücksprache/Beratung mit den Kindern. Und – noch wichtiger – Wohlbefinden und Abschluss der geplanten Arbeit.

3 Gedanken zu “Tagesmotto

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s