Hupen im Tunnel verboten

Beim durchfahren des Mt. Victoria-Tunnels in Wellington wird traditionell einmal gehupt, um die ruhelose Seele einer von ihrem Geliebten getöteten schwangeren jungen Frau zu grüßen, die direkt neben dem Tunnel von ihrem Mörder vergraben wurde.

Nun hat man das Hupen verboten. Und was machen die Neuseeländer? Hupkonzerte infernalischer Art, bis das Gesetz zurückgezogen wird.

Zwar brauche ich den Krach nicht, aber diese Art, sich nicht alles verbieten zu lassen, gefällt mir. Einmal hupen tut keinem weh, schon gar nicht mit dieser Geschichte dahinter. Ich respektiere das und die Regierung sollte das auch tun.

7 Gedanken zu “Hupen im Tunnel verboten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s