So ist es wohl

Gestern Abend habe ich zusammen mit meiner (Groß)Nichte eine Film gesehen. Der Anspruch war nicht so hoch, aber das muss auch nicht immer sein. Dafür atemberaubende Landschaftsaufnahmen von Persien und ein denkwürdiger Satz, den eine junge Iranerin zu einem jungen deutschen Mann sagte: Du hast alle Freiheiten, alle Möglichkeiten und du nutzt sie nicht für die Freuden des Lebens.

Darin steckt m. E. ein Grundproblem unserer heutigen Lebensweise. Wenig wird mit Freude gemacht, alles muss einem Zweck folgen oder unterbleiben, damit wir funktionieren. Sport, um gesund zu bleiben, Essen als reine Aufnahme „wertvoller“ Stoffe, Musikunterricht zur Erhöhung der Intelligenz. Wie wär`s denn mal wieder mit Genuss, warum nicht auch mal unvernünftig – Genuss widerspricht eh schon jedem Übermaß?

2 Gedanken zu “So ist es wohl

  1. Das fängt schon beim Essen an
    Man beobachte Menschen in Kantinen …
    Wobei das Problem nicht beim Essen liegt …
    Viele schaufeln alles mit affenartiger Geschwindigkeit in sich rein …
    Und so leben manche ihr ganzes Leben
    Schnell schnell
    Mehr mehr
    Da ist keine Zeit für Genuss

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s