Immer diese Fremdwörter!

Ein Beitrag von letternwald zu goldenen Tassen hat mir etwas in Erinnerung gerufen.

In einem anderen Leben hatten wir sehr viele geschäftliche Kontakte. Darunter war die Frau eines Geschäftspartners mit einer Vorliebe für Fremdwörter. Gelegentlich war ihr der Sinn nicht ganz geläufig. Sie war keine unrechte Person, auch recht warmherzig, wenn es nicht gerade um Geld ging. Jedoch hatte sie offensichtlich das Gefühl, sich durch den Gebrauch von Fremdwörtern erhöhen zu müssen, ihren Wert zu steigern.

Eines Tages, bei einem Kaffeekränzchen betuchter Damen, in das ich irgendwie hineingeplatzt war, berichtete sie, sie habe ein sündhaft teures Geschirr aus echtem Porzellan gekauft und mit ihren Genitalien in Gold verzieren lassen. Mit äußerster Beherrschung sagte ich : „Oh, das sieht sicher sehr interessant aus.“ (Was ich durchaus ernst meinte, weil ich es mir vorstellte). Sie nickte mir begeistert zu und meinte, ich wisse so etwas sicher zu schätzen, weil meine Mutter ja auch Geschirr so kunstvoll bemale. (In dieser Runde wäre eine Aufklärung blamabel gewesen. Das habe ich später unter vier Augen getan).

Etwas erschreckend fand ich indes, dass keine der anderen Frauen sich erstaunt zeigte. Aber vielleicht hatten sie mehr Selbstbehrrschung als ich. Bezweifle ich jedoch.

 

14 Gedanken zu “Immer diese Fremdwörter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s