Gesetze, Gesetze

Gesetze – Gesetze – Gesetze- Unterschiede in der Behandlung vor Gericht. Tod des Selberdenkens. Land von Kontrolleuren, Hilfspolizisten, Denunzianten. Und die kriegen dann auch noch einen Platz zur Selbstdarstellung im Fernsehen. Damit wird der Eindruck erzeugt, sie seien wichtig und eine notwendige Stütze der Gesellschaft.

Während im Großen Banken und Konzerne weitgehend von Regulierungen verschont werden oder ausreichend Schlupflöcher erhalten, um sich mit den teuersten Anwälten sicher am äußersten Rand der Legalität zu bewegen, wird der einfache Bürger mit immer neuen Gesetzen und Strafmaßnahmen wegen jedem Scheiß, durch Kameras und Hilfspolizisten (die kriegen tatsächlich Schusswaffen)  eingeengt – natürlich zu seinem Schutz – wer`s glaubt! Jeder Schritt wird ihm vorgekaut – bei Zuwiderhandlung Strafzettel – riesige Gelddruckmaschine! Damit er sich das gefallen lässt, werden ständig neue Katastrophenszenarien über die Bildschirme geschickt. Meine Uroma kriegt  Schweißausbrüche, wenn ich nach München fahre. Sie glaubt nämlich, dass dort jeder überfallen und verletzt wird. Das kommt von den ständigen Wiederholungen solcher eher seltenen Vorfälle auf allen Kanälen. Bei ihr summiert sich das dann.

Hunde an die Leine – Fahrradweg rechts fahren, auch wenn kein anderer da ist –Fahrrad ohne Licht, auch wenn´s hell ist, verboten – Rasen nicht betreten – Füße nicht auf die Parkbank – Spielplatz nicht über 12 Jahre – am See nicht nach 20.00Uhr – nicht im Auto schlafen – zelten verboten – Feuer machen verboten – Party, Gartenfest  nach 22.00 Uhr verboten – Grillen am Balkon verboten – Rauchen nur auf markierten Flächen (gelbes Viereck mit Kreuz oder so),  lächerlich – Rolltreppe hochlaufen verboten – Inlineskaten in Einkaufspassage verboten – Straßenfeste nach 22.00 Uhr verboten – auf Brunnenrand sitzen verboten und so weiter und so weiter. Habt Ihr eigentlich keine echten Probleme? Oder braucht Ihr die dann nicht mehr zu sehen, während Ihr mit solchem Mist beschäftigt seid?

Mehr Gesetze sorgen aber nur dafür, dass verantwortliches Handeln vertrocknet. Wir hatten mal eine Kreuzung in unserer Kleinstadt, an der jahrelang alles problemlos funktionierte. Jeder wusste, wie er sich zu verhalten hatte. Dann wurde eine Ampelanlage aufgestellt. Fiel die aus, gab es jedes Mal das große Chaos und haufenweise Unfälle.

Welche Bedeutung haben überhaupt Gesetze – wenn sie keinen allgemeingültigen Wert besitzen? Also, wenn morgen nicht mehr gilt, was heute noch vorgeschrieben ist – sich Gesetze also ständig ändern können – dann kann ihr Wert wohl doch zu Recht bezweifelt werden – warum soll ich sie dann überhaupt befolgen? Dann ist es doch Willkür – damit unethisch – und sie dürfen, wenn sie Jemandem eher schaden als nützen, missachtet werden. So stellt sich mir die Sachlage dar. Und wie ist es mit alten Verurteilungen nach nicht mehr gültigen Gesetzen? Das hätte ich zu gerne mal erklärt – aber einer Logik folgend, bitte!

Wenn diese ganzen Maßregelungen wenigstens für mehr Gerechtigkeit sorgen würden. Tun sie aber nicht. Immer mehr gilt: wer sich den besseren Anwalt – oder gleich mehrere – leisten kann, gewinnt in der Regel den Prozess. Ist ja auch logisch – je mehr Vorschriften, umso eher ist ein Abschnitt zu finden, der „entlastet“. Da das Suchen danach aber Zeit und Geld kostet, kommen in diesen Genuss wieder nur die, die über das nötige Kleingeld verfügen. Bei „Groß“ gegen „Klein“ hast du von vornherein keine Chance.

Und dann die Sache mit der Resozialisierung – ist doch auch nur Augenwischerei. Wenn man wirklich davon überzeugt ist, warum wird dann jeder kleinste Verstoß seit der Jugend sorgfältig registriert und versaut dir dadurch die Zukunft wie ein Brandmal? Nach Ableistung der Strafe sollte doch die Möglichkeit bestehen, wieder auf null zu gehen und ohne Vorurteile von vorne anzufangen. Steht das nicht auch so im Grundgesetz? Muss ich mal nachlesen! Früher – weiß ich von meinem Opa – der ließ sich von nichts und Niemandem einschüchtern – kriegte man für jugendliche Streiche eine Ohrfeige – heute eine Anzeige, die sorgfältig gelistet  wird – was ist wohl besser?

 

 

 

 

2 Gedanken zu “Gesetze, Gesetze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s