Es ist der Gipfel!

Alter Gipfel – gleichbleibendes Szenario:

Es gibt mal wieder einen Klimagipfel – in Doha – musste erst mal nachsehen, wo das überhaupt liegt. Alle diskutieren wild durcheinander – jeder will nur eigene Interessen durchsetzen – neue Industriestaaten jammern: „Ihr habt jahrelang alles verschmutzen dürfen. Wir wollen jetzt auch mal!“ – Kindergarten – wieder keine ernsthaften Beschlüsse – höchstens politische Absichtserklärungen. Die hätte man auch schon vorher verfassen können – hätte keinen Unterschied gemacht. Ach ja, es existiert natürlich auch ein hochoffizielles Protokoll  – ohne jede wahre Erfolgsmeldung – wird natürlich nicht so „kommuniziert“.

Eigentlich eine Schande – durch dieses Rumgedüse in der ganzen Welt verschlechtern sie das Klima doch noch – warum keine Videokonferenzen –  telefonieren doch auch sonst ständig?  Gleiches gilt auch für die anderen regelmäßigen Treffen – G7, G8 – alle drei Monate Europäischer Rat – sieben Gipfel pro Jahr – dazu noch andere Jahrestagungen, zum Beispiel  OSZE – spätestens alle zwei Monate fliegen also zahllose Politiker mit ihrem Gefolge kreuz und quer durch die Welt, ohne sich darüber Gedanken zu machen. Ich konnte es kaum glauben, als ich das nachgelesen hab. Und die wollen uns etwas von Umweltschutz erzählen?

9 Gedanken zu “Es ist der Gipfel!

    1. Also eigentlich Sophie – mein Rechtschreibprogramm ändert das immer wieder – ist eine Achtzehnjährige, die den Großteil meiner Ansichten/Einsichten beleuchtet ohne den gleichen Lebensweg zu gehen und ohne die Erfahrung der Verantwortung für andere. Ihr Tagebuch ist ein wesentlicher Teil der geschriebenen Texte. Meine eigene Sicht der Dinge hat sich seit meinem achtzehnten Jahr kaum verändert. Ich bin nur in der Beurteilung menschlicher Schwächen milder geworden. Aber meine Träume und Grundsätze habe ich nicht verraten. Von daher kann man das schon gleichsetzen mit mir als Person.

      Gefällt 1 Person

  1. Vor allem fliegen sie in ihren Privatmaschinen, nicht mit dem gemeinen Volk zusammen. Uns wollen sie öfter dazu bewegen weniger zu fliegen.
    Wir fliegen, wenn dann, alle zusammen in einer Maschine. Und nicht jeder in einer für sich.

    Gefällt 4 Personen

    1. Zeigt nur, dass sie selbst das Problem erkannt haben, aber die Bewältigung/Verantwortung anderen überlassen.. Ich fliege fast nie – nach Neuseeland ging es nicht anders. Ich trage ja in erster Linie Verantwortung für mein eigenes Handeln. Das beinhaltet dann natürlich auch größtenteils Verzicht/Einschränkungen auf Verhaltensweisen oder Produkte, die ich als schädlich erkannt habe.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s