Du bist mein Gewissen

„Du bist mein Gewissen.“, sagst du und gemeint ist es als großes Kompliment. Das weiß ich wohl, doch trotzdem werde ich laut: „Nein, auf keinen Fall! Das  will ich nicht sein. Hab dein eigenes. Es ist mir zu viel Verantwortung.“

Du schaust verdutzt, gekränkt. Doch dann verstehst du. Ich will nicht gebraucht werden, will keine Abhängigkeit, keine Kontrolle. Keine Nebengeräusche, die kostbare Gefühlle auffressen. Nur aufrichtig geliebt werden will ich, hier und heute, solange es eben dauert. Ich hoffe, es möge lange so bleiben, sehr lange.

3 Gedanken zu “Du bist mein Gewissen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s