Angst und Potential

Jede Woche übe ich mit der Tochter meiner Nichte (Zoe) und bearbeite die Hausaufgaben der Woche nach einem Schulwechsel. Ich mache das gerne und genieße diese Nachmittage. Schlimm genug, dass die neue Schule in der gleichen Stufe inhaltlich schon mindestens ein halbes Jahr weiter war. Das aufgeweckte, ehrgeizige und kluge Kind wird von Angst vor Tests gelähmt, obwohl seitens der Familie keinerlei Druck gemacht wird.

Für gewöhnlich begreift sie schnell, wir haben viel Spaß beim Üben, sie ist locker und fröhlich. In der neuen Klasse fühlt sie sich wohl. Und dennoch. Steht am kommenden Tag eine Arbeit an, ist sie im entsprechenden Fach völlig blockiert und wird panisch. Wir machen dann Entspannungsübungen, entwickeln Merkstrategien u. a.. Manchmal wirkt es bis zum nächsten Tag. Manchmal aber auch nicht. Dann kommt es zu einem schlechten Ergebnis und sie zweifelt an sich. Das macht mich traurig und auch wütend.  Denn die Note steht und bescheinigt, dass sie etwas nicht beherrscht, obwohl das gar nicht zutrifft.

Sie ist ja nicht die Einzige, der es so geht. Von drei Tests in einem halben Jahr hängt es ab, welches Können zugestanden und vom Kind verinnerlicht wird. Der mündlichen Mitarbeit und Leistung müsste viel mehr Raum gegeben werden. Außerdem vermindern wöchentliche Kurztests die Angst, weil sie eine Gewöhnung an die Situation bewirken. In meinen Klassen mache ich das immer und habe gute Erfahrungen damit gemacht. „Es war doch schon immer so“ ist doch kein  Argument.

15 Gedanken zu “Angst und Potential

  1. Wer hat gesagt, dass die Schule einen aufs Leben vorbereitet? Und wer hat gesagt, dass Schule für jeden gleich gut oder schlecht ist. Keiner! Ein „quadratisches System hat eben nur Platz für Quadrate, Dreiecke oder Kreise passen da nicht hinein….

    Vielleicht passt Du hier hinein?
    Weil ich Deinen Blog mag, habe ich Dich für den The Mystery Blogger Award nominiert.
    https://einefrageamtag.de/the-mystery-blogger-award
    Eine Teilnahme ist freiwillig, ich würde mich freuen, wenn Du dabei bist.
    Herzliche Grüße von Barbara

    Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Caroline,
        eigentlich ganz einfach – steht aber auch alles genau in dem Beitrag selbst drin.

        Ich hatte mir den Beitrag von Andrea, die mich nominierte kopiert und in Word dann an mich angepasst. Als ich mit allem fertig war habe ich den ganzen Word-Text kopiert und als neuen Blogbeitrag bei mir dann eingefügt.
        Das Logo des Awards kann man sich einfach als Graphik auf den eigenen Rechner kopieren und speichern und dann als Beitragsfoto verwenden.

        Na, ob das jetzt für Dich klarer geworden ist?

        Gefällt mir

  2. Ich könnte mir vorstellen, dass nicht wenige der anderen Eltern Druck machen und das wiederum wirkt sich auch auf andere aus.
    Die Hauptsache finde ich, dass die Kleine sich in der neuen Klasse wohl fühlt!!
    Irgendwann wird sie bestimmt begreifen, dass von eurer Seite kein Druck kommt.

    Gefällt 3 Personen

  3. Das ist leider bei unserem Schulsystem programmatisch. Das könnte nur besser werden, wenn kleinere Klassen gebildet werden könnten. Bei meiner ältesten Tochter haben wir das Glück, das die Klasse nur 18 Schüler hat. Da kann dann viel individueller auf die Kinder eingegangen werden als bei 32 Kindern wie es bei meiner mittleren Tochter ist. Aber ich denke, wie du es machst ist es der richtige Weg, um ihr langsam die Angst zu nehmen. LG Wolfgang

    Gefällt 2 Personen

  4. Manche tun sich mit dem Mündlichen schwer. Wenn ich an mich denke wie schüchtern ich in der Grundschule war. Die Angst vor Tests und Arbeiten kenn ich auch von meinem Sohn. Zuhause konnte er alles und in der Schule ist manches wie weg geblasen. Es gibt keine Lösung für alle. Individuell wäre eine Lösung. Aber wie machen bei 30 Schülern in einer Klasse.

    Gefällt 4 Personen

      1. Das habe ich bei meinen Großen gemerkt. Ich war diese Woche auch sehr erschrocken als mein großer Sohn mir erzählte das in seinem Kurs 6 Kinder mit LRS sitzen. Soviel zum Thema “ wir schreiben wie wir hören“ in der Grundschule. Alles künstlich herbei geführte Probleme.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s