Ein Blind Date mit Svea Kerling

Ein weiteres Mal reblogge ich einen Text von Svea Kerling, deren Sprache unter die Haut geht.

sveakerling

Ein Blind Date mit Svea Kerling

Schattenkind – kein Märchen

Anfänglich ist es nicht mehr als ein Schatten, der dich schaudern lässt. Nicht mehr als ein Gefühl. Dieses Gefühl, wenn er dich berührt. Sanft. Zärtlich tippt er an deine Schulter. Du zitterst. Dein Blut rauscht. In deinem Kopf pocht es. Du bist allein. Hörst die Stille.

Du wartest, bis sich deine Augen an die Dunkelheit gewöhnen. Sie umgibt dich. Doch da, vor dir! Sieh hin! Deine Augen strengen sich an. Ein diffuser Schatten zeichnet sich ab. Langsam werden die Konturen schärfer.
Du mahnst dein Herz dazu, ruhiger zu schlagen.

Allein mit deiner Willenskraft kämpfst du gegen das Rauschen in deinen Ohren. Deine Konzentration gehört einzig und allein dieser schemenhaften Gestalt, die sich just in diesem Moment auf dich zubewegt. Einbildung, nichts dahinter.

Du schimpfst dich einen Narren. Du bist kein Kind mehr und glaubst auch nicht an Märchen. Ich stimme…

Ursprünglichen Post anzeigen 198 weitere Wörter

Ein Gedanke zu “Ein Blind Date mit Svea Kerling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s